Satu_Seitenheader

über Uns

Tieren zu helfen ist unsere Motivation.

Unsere gemeinsame Motivation ist es, Tieren zu helfen. Da man im Team viel mehr bewegen kann, als es einem Einzelkämpfer möglich wäre haben wir uns dem Tierschutzverein angeschlossen. Jeder bringt ganz individuell seine Stärken mit ein. Wir tun unser Bestes, um den Verein nicht nur zu erhalten, sondern möglichst zu erweitern. Wir hoffen unsere Mitmach-Aktionen immer im Interesse der Mehrheit unserer Mitglieder durchzuführen, aber vor allem im Sinne der Tiere.

Unsere Ziele auf den Punkt gebracht

Wir kümmern uns um Angsthunde aus dem In- und Ausland. Führen Sie in ein normales Leben zurück. Unsere Arbeit dokumentieren wir auf unserem YouTube Kanal.

Mit unseren Kastrationsprojekten im In- und Ausland sorgen wir, mit Eurer Hilfe, für eine Verhinderung von Tier Leid. Unterstützt uns gern dabei.

Nach erfolgreicher Resozialisierung vermitteln wir unsere Schützlinge an liebevolle Halter. Danach sind es „Glücksfellchen“ mit eigener Familie.

Wir nutzen unsere Reichweite um für befreundete Vereine Vermittlungshilfe zu leisten. 

Für unsere Tiere und Projekte sammeln wir Spenden in Form von Sach- und Geldspenden. Bitte unterstützt unsere Arbeit mit den Tieren.

Unser Team im Überblick

Nina Draxler

Leitung des Verein / Facebook / Öffentlichkeitsarbeit / Recruiting neuer Mitglieder / Tiertraining und Versorgung Kontakt: nina.draxler (at) angsthund.at

Rainer Gruber

zweiter Vorsitzender des Verein / Weiterentwicklung und Ausbau des Tierheim / Organisation diverses

Claudia Schink

erster Kassier / allgem. Mitgliederverwaltung / Verwaltung Finanzen und gute Seele des Verein Kontakt: office (at)angsthund.at

hier könntest du stehen

Gestaltung der Website / YouTube-Kanal / Google Website Kontakt: webmaster (at) angsthund.at

Was heißt Tierschutz offiziell?

Zitat Wikipedia:

Als Tierschutz werden alle Aktivitäten des Menschen bezeichnet, die darauf abzielen, Tieren ein artgerechtes Leben ohne Zufügung von LeidenSchmerzen, Schäden und unnötigen Beeinträchtigungen zu ermöglichen. Der Tierschutz zielt auf das einzelne Tier und seine Unversehrtheit. Im Unterschied zu den Verfechtern von Tierrechten, die teilweise jegliche Nutzhaltung von Tieren durch den Menschen ablehnen, liegt im Tierschutzrecht und seinen zugehörigen Regelungen der Schwerpunkt auf der sach- und artgerechten Haltung, Umgang mit und Nutzung von Tieren durch den Menschen. Der Tierschutz beschränkt sich weitgehend auf den Schutz von Wirbeltieren.

Über den Tierschutzverein Angsthund e.V.

Nina, unsere Vereinsvorsitzende, arbeitet mit Hilfe alternativer Medizin, wie z.B.: BachblütenSchüssler SalzenNeurostimulationTellington Touch usw. um die Fellnasen später in liebevolle Familien / Hände zu vermitteln. Sie arbeitet nicht nur am Tier, mit ihrer Praxis für Körperharmonisierung arbeitet sie auch am Menschen.

Du hast körperliche Probleme die ärztlich abgeklärt sind, brauchst mal etwas ruhe und eine Massage? Melde dich bei Nina und frage nach einem Termin.

Die Arbeit mit den Tieren ist eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe und Kostet neben Zeit auch viel Geld. Du möchtest das Gute für dich mit Hilfe für den Verein verknüpfen? Dann melde dich einfach, jede Therapie bei Nina macht es möglich.

Zusätzlich unterstützen wir (das Team vom Tierschutzverein Angsthund e.V. und die Mitglieder) diverse Tierschutzprojekte im In- und Ausland weil es leider immer viel zu viele Tiere gibt die ungewollt Nachwuchs produzieren. Sachspenden aller Art sind gern gesehen weil Eure Hilfe unsere Hilfe unterstützt. Wir organisieren Kastrationsprojekte im In- und Ausland (z.B. Griechenland und Rumänien).

Aktuelle Nachrichten aus dem Tierschutzverein Angsthund e.V. findet ihr im Bereich News und natürlich wie immer in Facebook. Ihr könnt gern helfen, wir nehmen Mitglieder und selbstverständlich Spenden / Sachspenden auf und an.

Wir verstehen uns nicht als Beraterseite, davon gibt es mehr als genug wobei es natürlich auch Ausnahmen gibt. Einen Blog oder ein Forum zum Erfahrungsaustausch haben wir nicht und das wollen wir auch nicht. Nina hilft bei Fragen rund um den Hund unbürokratisch nach bestem Wissen und Gewissen.

Selbstredend wird Nina von ihrem Rudel tatkräftig unterstützt, allen voran Satu. Aber bitte nie vergessen, es sind und bleiben Angsthunde, die Sicherung mit Geschirr und Leine hat stets Priorität.

Jetzt schaut Euch unsere Seiten an und zögert nicht uns zu schreiben wenn ihr Fragen, Anregungen oder Wünsche habt (nina.draxler (at) angsthund.at). Schaut auch gern mal wieder rein. Euer Tierschutzverein Angsthund e.V.

Views: 102
Nach oben scrollen