Juni 2021, klick hier für den ganzen Beitrag

30.06.2021

CheckIn bei Fr. Dr. Ursi
 
Untersuchen, Impfen und abknutschen … alles wichtige Dinge.
Jetzt haben unsere 3 ihre erste Impfung erhalten, ein guter Start ins Leben.
 
Weiter so ihr drei…

26.06.2021

Unser stiller Gast, Herr Mutzl

Jetzt ist er auch aufgetaut, es hat seine Zeit gebraucht, was ich auch gut verstehen kann.

War er doch im Reitstall der Leithammel unter den Mietzen und von dort wurde er entführt (nur zu seinem Besten wohlgemerkt, aber versteht das auch ein Kater?)

Aufgrund seiner Nierenerkrankung kann er dort aber nicht bleiben, er braucht etwas Kontrolle beim Futter und auch sonst. Als Dauergast in der Tierklinik war er auch nicht glücklich, daher haben Skippy und Nina ihn eingepackt und auf den Angsthundhof gebracht.

Erst hat er sich nur versteckt, man sah ihn kaum, alle haben sich um ihn bemüht, aber wir wurden beinhart ignoriert. Jetzt ist das Eis gebrochen und Mutzl hat verstanden, wir meinen es gut mit ihm. Das Futter ist toll und wie ihr auf den Fotos sehen könnt geht es ihm gut.

Nun suche wir einen Einzelplatz mit Freigang für unseren Mutzl. Er ist ca. 6 Jahre bis 8 Jahre alt. Tierarzt und Futter für seine Nieren werden für immer übernommen. Daher vermitteln wir den Schatz ausschließlich nach Oberösterreich.

23.06.2021

Skippy

Am Anfang (im Oktober 2019) konnte er noch fast normal gehen, mit dem Wachstum explodierte leider auch der Staupe Virus. Seine Motorik wurde sehr stark beschädigt, er konnte nicht mehr gehen, begleitend gab es extreme Durchfälle und massive Nerventicks. Skippy kann plötzlich auch nicht mehr alleine fressen.

Der 24 h Marathon begann, ich war oft am Ende meiner Kräfte, habe viel geweint , versuchte vor seinen Augen stark zu sein, ich suchte mir eine ruhige Ecke um meinen Emotionen freien Lauf lassen zu können. Mitleid konnte er nicht gebrauchen, er spürte selbst was los war. Es war elend, es war so unfair, es war zum davon laufen.

ABER ich gebe dich nicht auf mein JUNGE dass konnte er brauchen. Viele Ärzte, viele Gespräche, alle hatten die Meinung innerhalb von 3 Jahren kann ich das meiste rausholen, ihn trainieren, ihm ein würdevolles Leben schenken und dann muss man Abstriche machen und es annehmen und akzeptieren.

Viele Stimmen sagten: „Nina bist du irre , lass ihn gehen … Oh nein, Skippy will LEBEN dass zeigte er mir jeden Tag auf seine Art und mit seinen Küssen.

Seit 2 Wochen tut sich was, er wird wieder aktiver, denkt und steuert selbstständiger. Mittlerweile kann er fast alleine fressen und er sitzt selbstständig und versucht auch wieder zu gehen. Ganz ohne mich.

Wie es mir geht? Ich weiß es nicht genau, aber ich bin da für ihn, immer zu jeder Zeit und ich glaube er hat das notwendige Equipment von uns allen bekommen um JETZT und in den nächsten Wochen zu zeigen: „Hey Leute da geht noch was … „

Zum Video

Bitte nicht erschrecken, die grobe Motorik sieht heftig aus, aber er findet immer wieder die Balance und sitzt selbstständig. Er sitzt im Moment wahnsinnig gerne und beobachtet mich bei der Gartenarbeit und seine Kumpels auf dem Angsthundhof.

Seite an Seite mit Skippy kämpfe ich seit fast 2 Jahren. Unser erstes Ziel haben wir erreicht Skippy lebt. All seine Geschwister sind an dieser furchtbaren Krankheit verstorben.

22.06.2021

Mittagsschlaf ….

Es ist schon wieder soooo heiß.

21.06.2021

Ach Menno

… heute kam der Durchfall wieder …

Ich hab sofort reagiert und Stuhlproben in die Klinik gebracht ..

Ganz ehrlich diese Giardien erzeugen wirklich einen eigenen stinkenden Geruch – auch ohne Test war ich mir ziemlich sicher.

Jedoch medizinische Abklärung steht immer an erster Stelle

Jedenfalls der Test war Giardien positiv, nun gibts wieder eine wunderbare Metrobactin Kur. Wie hab ich es vermisst, es gibt kaum Streunerbabys ohne diese widerlichen Einzeller im Darm. Liebe Babys da müssen wir nun durch, zweimal täglich schwuppdiwupp Tabletten schmuggeln in die kleinen Mauli’s

Gute Besserung Lieblinge

20.06.2021

Ophelia ist eine NICHT – Schwimmerin

aber genossen hat sie es trotzdem sehr an der Alm

19.06.2021

Sommer in the City…

“Dogs – and so much fun”

Wollt ihr mir helfen?

Habt ihr leckere Hunde Eis und leckere Hundekeksrezepte für uns? Ich würde mich sehr darüber freuen.

Wenn ihr Sie mit uns und der Welt teilen wollt stellen wir sie auch gern auf unserer Website online. Ein Bild wäre natürlich auch schön, wobei es den Fellnasen sicher egal ist wie sie aussehen. Hauptsache es schmeckt!

Danke eure Nina

18.06.2021

Unsere Luzi,

es ist NIE zu spät für einen Angsthund. Auch im hohen Alter und mit einer wirklich schlimmen Vergangenheit können sie sich noch auf neue Herausforderungen einlassen.

Natürlich muss ein wirklich gesundes und auf den Hund abgestimmtes Fundament aufgebaut worden sein. Sie müssen Liebe und Vertrauen fassen. Wenn Sie dann verstanden haben und in einem sicheren Rahmen geführt werden, wachsen sie wie unsere Luzi auf ganz behutsame Weise. Luzi wurde die Rute abgeschnitten. Jetzt macht ihr Bewegungsapparat immer mal Probleme besonders der untere Rücken.

Menschen konnte sie nie so recht leiden, aus gutem Grund. Was ihr hier im Video seht, ist für Luzi mutig und zugleich unterstützt es ihren Muskelaufbau und stärkt ihr Selbstvertrauen.

Luzi ist mit allen 4 Pfoten weg vom Boden, alle 4 Pfoten befinden sich auf verschiedenen Balance Pads, alles wackelt, sie muss sich komplett allein ausbalancieren. Und sie tut es ganz wunderbar.

Aufgegeben haben wir nie, lediglich den Druck raus genommen und die Erwartungen reduziert.

Luzi ist jetzt (2021) schon über 11 Jahre alt und sie bekommt was sie braucht. Liebe und Geborgenheit, Training und gutes Futter, alles was ein Hund braucht. Sie zeigt ihre Dankbarkeit jeden Tag, sie strahlt, auch wenn sie schon sehr viel Schlaf braucht ist sie zwischendurch ziemlich aktiv wie ihr hier sehen könnt.

17.06.2021

Kastration

Kastrationen

In den letzten Wochen haben wir wieder einige Streunerkatzen kastrieren lassen und medizinisch versorgt. Es gibt im nachhaltigen Tierschutz kaum etwas WICHTIGERES als Aufklärung und Kastrationen der Streuner. Wir sehen nicht zu, WIR handeln.

Mit eurer Unterstützung bei dieser wichtigen Angelegenheit würden wir noch viel mehr erreichen.

Gebt Euch einen Ruck, meldet Euch bei Teaming an und spendet 1 Euro pro Monat oder spendet eine Kastration. Je mehr mitmachen desto schneller haben wir das Problem im Griff und können uns anderen Aufgaben widmen, von denen es noch genügend gibt.

Bitte meldet Euch an, in der Masse erreichen wir monatlich viel mehr als du denkst.

Wir danken Euch allen, die ihr uns schon so großzügig in unserer Arbeit unterstütz. Allen Lesern danken wir das ihr Euch die Zeit genommen habt hier her zu kommen und euch über unsere Arbeit zu informieren.

Euer Team Angsthund

16.06.2021

Buster - RIP 15.06.2021

15.06.2021

Traurige Nachricht

Gerade erreicht uns wieder eine furchtbar traurige Nachricht. Buster, einer unserer Angsthunde, hatte heute einen Schlaganfall und dazu eine Hirnblutung, er hat es leider nicht geschafft.

Aber er durfte noch eine glückliche Zeit, voller Liebe und Zuneigung, bei Fam. Zach erfahren und ganz wichtig, in Geborgenheit gehen.

Danke an die Familie und unser tiefstes Mitgefühl, viel Kraft in dieser schweren Zeit. Buster, du hast immer einen Platz bei uns.

—————————————————

Wo Trauer ist ist auch Freude,

es ist so weit, Ophelia kommt auf Urlaub zum Angsthundhof.

Im Hause Pheli wird geheiratet. Wir wünschen viel Glück, Liebe und Freude in dem neuen Lebensabschnitt. Wir kümmern uns gern um unsere Ophelia in der Hochzeitsphase.

Viel Spaß auf der Hochzeit und alles Gute vom

Team Angsthund e.V.

—————————————————

Am Ende des Tages ….
 
bin ich meistens sehr müde 😴 Noch eine gute Nacht Runde zu jedem unserer Bewohner,
dann der verdiente heiße Tee und noch neugierig die Post geöffnet und da schau her …
Jö, Agi und Ingrid … und ihre tolle Gruppe ..
 
 
Ihr seid so fleißig, immer im Einsatz für Tiere und Menschen in Not.
Mädels und auch Herr Franz ihr macht die Welt zu einem besseren Ort ❤️
Ihr schenkt uns Mut und Hoffnung, DANKE dafür.
 
Als Krönung gab es auch noch ein Gutschein über 350 Euro für unsere Seuchenstation. Wie toll ist das dann bitte.
 
Wir danken Euch von ganzen Herzen, euer TSV Angsthund e.V. 

15.06.2021

Hallo mein Name ist Aiana, (übersetzt: „die ewige Blüte“).

Mami sagt auch Fauchi zu mir weil ich etwas scheu bin, mehr als die anderen zwei Knutschkugeln.

Bin ich erstmal am Arm und werde hinter den Ohren den Hals entlang gekrault, beginne ich, wie die anderen auch zu schnurren und vergesse das Fauchen ganz schnell. Dann sagt Mami „siehst Du, alles wird gut.“

Ein Küsschen dort, ein Küsschen da. Es ist eigentlich richtig schön hier.

Unser Gewicht hat sich auch gesteigert da wir brav fressen und das andere natürlich auch, also hinten wo es manchmal etwas stinkert.

14.06.2021

Im Babyauslauf gehts schon rund …

All die wunderbaren Dinge die unserer kleinen Indi gespendet wurden, sie aber leider nicht mehr damit spielen konnte, haben nun die Neuankömmlinge dankend angenommen. Vielen Dank noch einmal den Spendern dafür.

Ich hoffe das diese drei wunderbaren Wesen keine Krankheiten mehr ausbrüten und ihr zukünftiges Leben genießen können.

13.06.2021

Miau und Guten Morgen.

Unsere neue Mami hat uns heute schon gewogen und Fieber gemessen, dann gab’s bitteres Zeug ins Mauli, tut das Not?

Dann tat sie so als hätte sie damit nix zu tun und kraulte und knuddelte mich. Hui da hab ich ganz schnell vergessen was da war mit dem bitteren Zeug.

Mami sagte : „wir sind sehr brav und haben kein Fieber mehr, weiter so.“

Kurzfristig ging es uns 3 Geschwistern nicht gut, unsere leibliche Mutter wurde überfahren, wir wurden nicht mehr versorgt und dazu noch krank. Gott sei Dank gibt es den Tierschutz, den Verein “Katzenjammer” und natürlich auch den Angsthundhof wo wir von Nina aufgenommen wurden.

Bitte, bitte liebe Menschen übernehmt mehr Verantwortung für Eure Tiere , Kastrationen können Leben retten. Wir wollen keine Baby haben wenn wir sie nicht versorgen können, es ist aber unsere Natur uns zu vermehren. Ihr könnt uns dabei helfen, spendet eine Kastration und verhindert das wir neue Babys bekommen.

Danke!

12.06.2021

Heute durften wir unsere kleinen Streunerbabys abholen.

Im Moment sind Sie fieberfrei, die Augen sind pflegebedürftig. Der Schnupfen plagt die kleinen Babys noch. Sie haben Medikation für 7 Tage mitbekommen, aber ihr Appetit ist ausgezeichnet.

Bei Ankunft in der Klinik wurden sie mit feuchten warmen Lappen unter der Wärmelampe geputzt, sie waren ziemlich schmutzig. Dann noch alles begutachtet und ab in den Welpen Auslauf wo gleich gegessen und gespielt wurde.

Nun sind die Babys erst einmal müde und erholen sich von den Strapazen. Fieber messen zweimal täglich ist verordnet worden, um sicher zu gehen dass die Temperatur nicht wieder steigt.

Herzlich Willkommen ihr kleinen Lieblinge

11.06.2021

Rocky genießt sein Leben in vollen Zügen.

Das Video findet ihr demnächst auch auf YouTube.

10.06.2021

Neuer Einsatz für die Tierrettung vom Angsthundhof!

Eine Katzenmama wurde eiskalt überfahren und liegen gelassen. Die Finder sahen das es wohl Babys geben muss und suchten nach Ihnen. 3 Babykätzchen aus Zell am Pettenfirst sind unschuldig in Not geraten.

Alle drei haben Schnupfen und Fieber und befinden sich jetzt in der Tierambulanz Vorchdorf. Wenn sie fit genug sind dürfen sie zur weiteren Pflege zum Tierschutzverein Angsthund ziehen.

Wir werden Euch berichten wie es weiter geht mit diesen 3 schutzlosen kleinen Seelchen.

09.06.2021

Michael trainiert viel mit den Hunden,

es kommen gezielt Leckerli zum Einsatz um die Übungen zu pushen.

Frankie: „Oh ja und glaubt mir es wackelt sehr, man muss schon mutig oder hungrig sein“.

Michael hat die Bande fest im Griff, plötzlich wollen alle Hunde auf die Hängebrücke und Sky ist auch mitten drinnen, statt nur dabei.

Und dann gibt es da noch Tanten aus Deutschland, die schicken super extra flauschige Angsthundbetten.  Heute war ein sehr aufregender Tag, wenn man bedenkt dass Mami als erstes im Hundebett lag. Sie konnte es nicht fassen, sowas von Deluxe flauschi flu…

Herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern, ihr macht den Hunden und uns jedes Mal aufs Neue eine riesen Freude.

—————————————-

Mutzl bekam Besuch von seiner Versorgerin aus dem Reitstall wo er jahrelang gelebt hat, es war sehr rührend…

Nach einigen liebevollen Worten kam er zu seiner vertrauten Stimme und ließ sich lieb haben. Leider kann er bei ihr kein Zuhause finden, ihr Hund hasst Katzen.

Wir sind bemüht für Mutzl einen Einzelplatz mit Freigang zu finden, wo er kontrolliert das medizinische Futter für seine Nieren frisst. Die Kosten für ihn würden bis zu seinem Lebensende bezahlt werden. Mutzl ist ca. 6 Jahre alt.

Wenn du: „Eine ruhige ältere Person bist, dann wärst du genau sein Beuteschema. Falls genau du jetzt dein Herz öffnest und ihm einen schönen Lebensabend geben möchtest dann melde dich, wobei 6 Jahre ja noch nicht so alt ist.

Also melde dich bitte bei Interesse an dem wunderschönen Kater unter: nina.draxler (at) angsthund.at oder Telefon: 00 43 0676 7909097

08.06.2021

Liebe Nathalie , vielen lieben Dank für dein Angebot.

Mutzl hat heute Post bekommen und heute ist auch der erste Tag wo er nicht nur hinter der Couch sitzt.

Er ist immer in Deckung und schaut genau wer da kommt und geht. Er wird hier nicht bedrängt, das ist uns wichtig. Ein Freigänger wie Mutzl braucht seine Zeit um sich an drinnen zu gewöhnen, manch einer schafft es leider nie. Aber er Frisst und trinkt brav und die Toilette wird benutzt. Braver Mutzl…

Mutzl braucht einfach seine Zeit und die bekommt er bei uns und vielleicht auch später in seinem neuen Zuhause.

Wenn du ihm ein ruhiges Zuhause, mit gesichertem Auslauf, gutes Futter und viel Aufmerksamkeit bieten kannst melde dich bei Nina.

07.06.2021

Mutzl, unser Neuzugang macht mir Sorgen ….
Ich hab das Gefühl er kommt sogar nicht zurecht mit der neuen Situation. Gibt es ein “Dosi” der einer scheuen Katze ein schönes, gesichertes Zuhause geben kann und auf seine Ernährung achtet? Bitte meldet Euch bei uns.
 
Kopf hoch Junge …

06.06.2021

Diese lästige Unterwolle

 … sie juckt und ist bei den Temperaturen viel zu warm. Die Hunde kratzen und reiben sich an Mauern, Baumstämmen usw. eigentlich an allem was zu finden ist und Abhilfe verspricht.

Wer selber eine Fellnase daheim hat kennt das Drama. Wir helfen selbstverständlich mit dem Furminator, da kommt schon was raus. Man muss sich einfach Zeit nehmen, dennoch muss man vorsichtig sein, denn viele Hunde haben sensible Haut und dann kann es schmerzen.

Im Moment versuchen wir Frankie ans bürsten zu gewöhnen, ein schwieriges Unterfangen.

Sie ist der Meinung dass wir weder sie noch ihre Kumpels bürsten dürfen. Sobald man mit dem Bürsten beginnt kommt sie daher und bellt lauthals ins Ohr des Friseurs, das Ganze sehr laut und ohne Pausen. Kurz entfernt vom Gehörsturz machen wir dann eine Pause.

So eine verrückte Maid, aber mit viel Liebe, konsequentem Training bekommen wir das in den Griff. Vielleicht verliebst du dich ja gerade in diesen tollen Hund, schau ihr in die Augen und du bist verzaubert. Der Rest ist dann nur noch eine Frage der Zeit.

Lg. Euer Angsthund Team

 

05.06.2021

Einst waren Sie zu dritt ….

Skippy, Urschi & Oskar. So hatten wir Sie auf den Hof gebracht, nach unserem Kastrationsprojekt in Rumänien bei Dr. Aurelian.

Mein geliebter Oskar musste leider vor seiner Zeit gehen, aber Skippy und Urschi verbindet seit her eine sehr innige Freundschaft.

Sie lieben sich seit jeher, wir sind alle miteinander verbunden.

04.06.2021

Hey ihr Wildlinge

Mami muss das Auto füllen mit Futter für unsere Freunde im Tierparadies Schaben Reith. Wir bekommen ab und zu Futter welches unsere Tiere nicht vertragen und das geben wir weiter.

Eure Futterspenden sind immer gern gesehen und kommen auch bei bedürftigen Tieren an.

Vielen Dank an alle Spender.

Unsere Tiger und Hunde genießen die warmen Temperaturen. Alle zieht es raus. Mensch und Tier genießen die Sommerluft, die prächtigen Farben und Blumen. All das schenkt ein Gefühl von Lebendigkeit was wir die letzte Zeit so sehr vermisst haben.

Mit den Hunden geht es ab in den Wald.

03.06.2021

Mein erster Schwimmhund

so lange hab ich mir einen eigenen Hund gewünscht der gerne schwimmt.

Ich hatte und habe die besten Hunde an meiner Seite aber, bis zum Bauch ins Wasser und weiter nicht.

Nun endlich, meine Hanja war heute richtig Baden und das gleich mehrere Male hintereinander.

Juhu mein erster Schwimmhund, Hanja du bist die Größte.

02.06.2021

Hallo liebe Freunde von Angsthund,

ich bin kein Hund (das sieht ja wohl jeder auf den ersten Blick), ich bin ein stolzer Kater und lebte bisher bei einem Reitstall. Ich genoss ein wildes Leben, mein Name ist Mutzl.

Leider hab ich einen Gendefekt und dazu sind meine Nieren nicht mehr die Besten.

Meine Versorgerin beim Reitstall hat mich zum Tierarzt gebracht als Sie bemerkte dass ich nicht mehr so fit war.

Auf die Straße zurück würde meinen Tot bedeuten, da ich spezielles Futter brauche um noch gut leben zu können. Naja nun saß ich 5 Wochen in der Tierklinik Wels und hoffte das mich jemand adoptiert oder zumindest ein neues, schönes Zuhause gibt. Eine Tierklinik ist aber nicht der richtige Ort für eine Vermittlung. Gestern (01.06.2021) fuhr ich dann mit Nina und Skippy zum Angsthundhof, begeistert war ich nicht, ich mag keine Hunde und da sind viele davon wie ihr ja wisst.

Sie trug mich in den ersten Stock, da hab ich ein tolles Zimmer mit Ausblick bekommen. Ich versteckte mich erstmal, um mich neu zu sortieren, mal ehrlich das ist mir alles ganz schön suspekt (noch). Auf dem Angsthundhof wohnen aber auch andere Katzen und die sind mir deutlich angenehmer als Gesellschaft.

Ich hab Angst, bin unsicher was ich jetzt tun soll, ich warte erst mal ab. Aber es scheint OK zu sein, keiner bedrängt mich, Futter und Wasser steht immer bereit.

Naja erstmal tief durchatmen…

Meine neue Mutti (Nina) sagte mir das sie eine neue Katzenstation bauen wollen, wenn du also einen Euro über hast und mir und den anderen Fellnasen helfen möchtest? Spenden kannst du jederzeit. Lieben Dank an dich.

 

01.06.2021

Skippy ist einfach ein Traum …

Heute ist er mitten im Parcours mit seinem Schnüffelteppich.

Er wirbelt ihn in die Lüfte und hat mega Spaß dabei.

Ist das nicht schön anzusehen???

Trotz seines Handicaps, so eine Lebensfreude in dem Tier.