November 2020, klick hier für den ganzen Beitrag

Nina bekommt Hilfe auf dem Angsthundhof…

Wie schön das ihr (Dania und Marie) nun auf dem Hof helft.

04.11.2020

Liebe Dania und liebe Marie,

es hat einige Zeit gedauert bis es geklappt hat, aber heute (04.11.2020) war es endlich soweit. Marie und Dania sind sehr motiviert in Sachen Tierschutz und haben auch gemeinsam die Ausbildung zur TA Assistentin bestritten. Sie brachten mir heute sehr viele Medikamente und Futter zur Unterstützung mit.

Kurz abgesprochen, dann waren sie schnurstracks mit Lady und Akin unterwegs, später halfen sie mir bei verschiedenen Arbeiten auf dem Angsthundhof. Ich sag es ehrlich, manchmal ist die Arbeit am Hof kaum alleine zu schaffen. Jedenfalls war es eine schöne Zeit mit Euch. Ihr seid lustig und dazu noch schlau, eine gute Kombination. Würde mich sehr freuen Euch bald wieder hier begrüßen zu dürfen.

Vielen lieben Dank auch im Namen unserer Tiere

07.11.2020

Der Countdown läuft…

Rocky und Lina kommen in 7 Tagen, begrüßen wir die zwei Angsthunde.

Jetzt bekommen sie eine realistische Chance, die beiden sind einfach unzertrennlich.

Rainer wird die Hunde nächsten Samstag (14.11.2020) abholen.

Wir freuen uns schon sehr auf die 2.

Nina bereitet schon alles vor so dass es gleich losgehen kann. Wie üblich geht es erste einmal in die Quarantäne und dann langsam aber sicher ins Rudel zum Resozialisieren. Ihr seid wie immer von der ersten Stunde mit dabei.

Freut euch mit uns auf die neue Aufgabe.

11.11.2020

Pepsi (Pepper) ist total verändert im Umgang mit Rainer und mir. Ein völlig (fast) normaler Hund, wenn da nicht die Altlasten wären.

Sie kommt zum Anleinen, freut sich auf den täglichen Spaziergang, macht Männchen (in ihrem Fall „Frauchen“), wenn es um was besonders leckeres geht, man sieht die Therapie hat voll angeschlagen.

Bei Pepper probierte ich anfangs Tbc Öl, das brachte aber nicht den gewünschten Effekt. Dann 3 Phasen Bachblüten, relax Plus von VetConcept, tägliches Training und viel liebevolle Bestimmtheit. Tellington Touches und das Rudel taten den Rest. Wir sind sehr zufrieden mit ihrer Entwicklung.

PS: Bei fremden Menschen klappt es nur, wenn sie nichts fordern, aber auch das bekommen wir noch hin.

15.11.2020

Rocky und Lina

Rocky und Lina sind angekommen und haben die Quarantänezone bezogen.

Lina und Rocky…

zwei Angsthunde die 3 Jahre bei Johanna lebten aber irgendwie untergingen. Keine Leine, kein Halsband oder Geschirr waren möglich, kennen sie nicht und daher gruselig.

Beide wurden aus sehr traurigen Umständen gerettet aber durften sich einfach nicht groß weiter entwickeln da sich niemand die Zeit dafür nahm. Nun sind die Zwei, 4 und 8 Jahre alt, sie sind sehr neugierig, wenn auch Rocky vorsichtiger ist. Er wiegt 30 Kilo, optimal wären so 17 Kilo bis maximal 19 Kilo. So viel Fett macht einen Hund träge und faul.

Ein Drama, durch mangelnde Bewegung und zu viel Futter. Das macht Hunde, psychisch und physisch krank, er muss daher dringend etwas abnehmen. Lady hat es auch geschafft und du lieber Rocky wirst es auch schaffen.

Ab jetzt strenge Diät, Bewegung und Lachs Öl plus Kräuter für den Stoffwechsel, dann wird das wieder.

17.11.2020

Hui, jeder ahnt bei dem Bild was heute passiert, unser Skippy wird kastriert. Es gibt sie, die echte Männerfreundschaft.

Bei einem so schweren Gang hat jeder Mann gern einen Best Body dabei… Keine Sorge, Rainer geht es gut.

Ophelia war auch dabei, Sie hat nach ihrer schweren Operation heute ihre Abschlussuntersuchung. Der histologische Befund bestätigt die missglückte Kastration. Es war der rechte Eierstock vergessen worden und das von einem studierten Tierarzt. (Nur so als Tipp, die meisten haben 2 Eierstöcke)

Er war bereits mit Darm, Niere und Gefäßen verwachsen und über kurz oder lang hätte dies zum Tod geführt, innerliches verbluten ohne Symptome. Stellt euch das mal vor.  

Wir bitten Euch um eine kleine Spende für die Tierarztkosten da der ursprüngliche Verein diese nicht übernommen hat. Nur gut das wir Euch, unsere treuen Freunde und großartige Menschen haben die in der Not zusammenstehen und helfen. Ob im Großen oder Kleinen, egal denn in der Summe wird jeder Euro zur Hilfe.

Vielen Dank, euer TSV Angsthund e.V.

20.11.2020

Guten Morgen vom Angsthundhof,

schnell noch eine Jause für Skippy und Rainer machen, denn die zwei Männer fahren heute schon zu Mirjam.

https://www.facebook.com/tierschuh.at/

Skippys Rennmaschine ist heute schon fertiggestellt und wie ihr sehen könnt wird sie auch schon ausprobiert.

22.11.2020

Die Rennmaschine wird dem Rudel vorgestellt, sie haben alle total positiv darauf reagiert.

Im Moment kann ich aufgrund meiner Operation kein Training mit Skippy machen, daher bin ich auf Hilfe angewiesen. Aber einmal am Tag kriegen wir es hin, nach 10 bis 15 Minuten ist Skippy dann echt müde.

Überforderung ist untersagt, denn Skippy soll daran Spaß haben und behalten.

Das stetige Training wird den Erfolg bringen.

30.11.2020

Nina´s Weisheit des Tages”

Ein Gutes hat der Lockdown definitiv, er sorgt wirklich für eine ruhige Zeit ohne Hast und Eile, ohne herum zu irren, im Weihnachtswahnsinn.

Ich bin dafür ja ganz und gar nicht empfänglich und daher finde ich es jedes Jahr vor Weihnachten richtig nervig….

Heuer jedoch scheint es eine Chance auf eine besinnliche Zeit zu geben.

In diesem Sinne, hat alles Negative auch etwas Gutes, man muss es nur sehen.

Familie Angsthund wünscht allen Menschen und ihren Tieren einen schönen ersten Advent. Genießt die besinnliche und ruhige Zeit.